Mai 112018
 

Wir bekommen eine „kälberfreundliche Rohmilch“! Gabi und Berni vom Weinkirnhof in Stössing bei Laaben haben eine ganz besondere und heutzutage sehr selten vorkommende Tierhaltung. Ihre Kälber werden nämlich nicht wie üblich nach der Geburt von der Mutter getrennt, sondern bleiben 4 Monate bei ihren Müttern in der Herde und können saugen wann immer sie wollen. Laut Gabi und Berni hat das viele Vorteile. Sie haben z.B. beobachtet, dass die Kälber durch das regelmässige Saugen an der Mutterkuh sehr gesund sind und schnell wachsen. Denn die Muttertiere produzieren genau die Milch mit den passenden Antikörpern, die perfekt für das Kalb passt. Die Tiere leben von März bis November auf der Weide und im Winter im Laufstall mit zusätzlichem Auslauf.

Dass die beiden ein großes Interesse an artgerechter Tierhaltung haben, hat sich auch bei unserem Besuch gezeigt. Am Wohnzimmertisch liegt ein Buch mit dem Titel: „Kühe verstehen“ :-)

Übrigens: am 2. Juni findet von 15.00-19.00 h am Weinkirnhof ein Stallluftschnuppern statt. An diesem Tag kann man Kühe füttern und melken (!), Babyziegen und Hühner streicheln und es wird auch ein Tast-Memory geben! Es wird um Voranmeldung gebeten. Eintritt sind 4 Euro.