Faire Preise

 

Für die meisten Produkte in der Greißlerei 2.0 gilt: Bei einem Einkauf im Wert von € 10,- erhält

  • der Bauer € 6,50
  • unsere Staatskasse € 0,90
  • Die Greißlerei 2.0 bekommt zur Deckung der Kosten und Arbeit € 2,60

Die Preise werden mit den VersorgerInnen im Konsens gestaltet.  Die Greißlerei 2.0 übt keinen Preisdruck auf die Bauern aus. Fair heißt für uns, dass wir existenzsichernde Preise zahlen und langfristige Handelspartnerschaften mit unseren VersorgerInnen – überwiegend kleinbäuerliche Betriebe aus der Region – pflegen.

Durch Verzicht auf chemisch-synthetische Spritz- und Düngemittel ist der Anteil der Handarbeit in der biologischen Landwirtschaft wesentlich höher. Auch die artgerechte Tierhaltung verursacht höhere Kosten. Durch Bezahlung fairer Preise wird dieser Mehraufwand gedeckt.

Wusstest Du, dass seit 1960 zwei Drittel der landwirtschaftlichen Betriebe in Österreich aufgeben mussten, weil sie wirtschaftlich nicht lebensfähig waren, da sie zu wenig für ihre Arbeit entgolten bekamen. Die Preise für die Bauern werden mehr und mehr von Großeinkäufern (Handel) und agroindustriellen Unternehmen bestimmt.

Vergleiche die Preise! Vergleichen, wer an die Bauern und landwirtschaftlichen ArbeiterInnen mehr oder weniger bezahlt! Bei welchem Preis und Einkauf wird ausreichend und wirtschaftlich entlohnt? Wir sind eine Einkaufsorganisation, die sehr wirtschaftlich handelt. Wirtschaftlich ist für uns, was hilft, eine höhere Lebensqualität zu erreichen. Unwirtschaftlich ist, was Menschen, Tieren oder natürlichen Lebensgrundlagen schadet.

Es ist Zeit faire Preise zu zahlen, oder möchtest Du für 3,- /4,- oder 5,- Euro pro Stunde arbeiten?